Schweizerischer Tonkünstlerverein
Association Suisse des Musiciens
Associazione Svizzera dei Musicisti

Navigation

Aarauer Kompositionswettbewerb 2017

Im Rahmen der Mendelssohntage Aarau 2017

Jury
Dieter Ammann
Isabel Mundry
Heinz Holliger

Uraufführung

Die gewonnene Komposition wird im Abschlusskonzert der Mendelssohntage Aarau von dem Symphonieorchester uraufgeführt, welches im gleichen Konzert die Reformationssymphonie von Felix Mendelssohn Bartholdy spielt.

Sonntag, 5. November 2017 | 17:00 Uhr – Reformierte Stadtkirche Aarau

Vorgaben

Maximalbesetzung: Romantisches Sinfonieorchester («Reformationssymphonie» von Mendelssohn)

  • 2 Flöten
  • 2 Oboen
  • 2 Klarinetten
  • 2 Fagotte
  • 2 Hörner
  • 3 Posaunen
  • 2 Trompeten
  • Pauke
  • Streicher
  • Mezzosopran oder Bariton (nur wenn der Text vertont wird)

Textvorgabe

Eine Auseinandersetzung mit der textlichen Vorgabe ist erwünscht, aber nicht zwingende Voraussetzung – Text ist als download auf www.mendelssohntage.ch

Dauer der Komposition 5-15 Minuten

Preisgelder

1. Preis: Uraufführung im der Rahmen des Abschlusskonzertes der Mendelssohntage Aarau plus 6.000,– (eventueller Livemitschnitt des Konzertes)

2. Preis: 4.000,–

Die Jury behält sich vor, neben dem 1. Preis auch weitere Werke uraufzuführen.

Einsendeschluss

17.07.2017 Einsendeschluss der Wettbewerbsbeiträge plus der bestehenden Komposition

Einzusendende Unterlagen

  • Lebenslauf
  • Partitur und midi-file des Wettbewerbbeitrages
  • Es muss zusätzlich eine bereits bestehende Komposition eingesandt werden (Besetzung: mindes- tens für ein Kammermusikensemble)
  • Aufnahme/Midi les einer bereits aufgeführten früheren Komposition

Mit der Anmeldung ist eine Anmeldegebühr in Höhe von CHF 80.— zu entrichten

KEINE ALTERSLIMITE – der Wettbewerb steht allen Komponisten und Komponistinnen offen. Das eingereichte Werk soll primär für den Wettbewerb geschaffen worden sein.

Es darf noch nicht auf einer dem Urheber verwertende Weise angemeldet worden sein.

Bekanntgabe der Gewinnerin/des Gewinners: 01.09.2017

Die Uraufführungsrechte sind dem Veranstalter vorbehalten.