Schweizerischer Tonkünstlerverein
Association Suisse des Musiciens
Associazione Svizzera dei Musicisti

Navigation

Schweizer Musikpreis

Zum dritten Mal in Folge wird das Bundesamt für Kultur am 15. September 2016 den Schweizer Grand Prix Musik verleihen, dessen Ziel es ist, «herausragendes und innovatives schweizerisches Musikschaffen zu würdigen und ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken.» Das Auswahlverfahren gestaltet sich folgendermassen: Ein zehnköpfiges Expertenteam, bestehend aus Musikjournalisten, Musikschaffenden und Musikexperten, wählt Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Regionen der Schweiz und aus sämtlichen Musiksparten aus, um diese einer Jury mit sieben Mitgliedern zu unterbreiten. Diese wiederum bestimmt aus den vorgeschlagenen Persönlichkeiten 15 Finalistinnen und Finalisten, die sie als repräsentativ und bedeutend erachtet. Unter diesen Nominierten wird schliesslich ein Grand Prix vergeben. Diesen erhielt im vergangenen Jahr unser Ehrenmitglied Heinz Holliger. Auch dieses Jahr befindet sich ein STV-Ehrenmitglied unter den Nominierten: Hansheinz Schneeberger, Solist der Uraufführung des Ersten Violinkonzerts von Bartók, des Violinkonzerts von Frank Martin, sowie zahlreicher weiterer zeitgenössischer Werke, insbesondere von Schweizer Komponisten, so auch Tempora von Klaus Huber. Fast neunzig Jahre alt, gibt er nach wie vor Konzerte. Die virtuose Pipa-Spielerin Lingling Yu, seit 1998 in der Schweiz wohnhaft, hat viel zur Bekanntheit ihres Instruments in der Schweiz und der ganzen Welt beigetragen. Sie tritt mit zahlreichen Ensembles auf und widmet sich sowohl der traditionellen und klassischen chinesischen Musik als auch der alten wie zeitgenössischen europäischen Musik. Der Komponist Hans Wüthrich, auch als Sprachwissenschaftler bekannt, hat 2011 den vom STV verliehenen Marguerite-Staehelin-Preis erhalten. 1937 geboren, gilt sein besonderes Interesse der Interaktion zwischen Musik und Theater. Lange Jahre hat er auch unterrichtet, insbesondere an der Zürcher Musikhochschule. Einer seiner Schüler, Alfred Zimmerlin, zählt ebenfalls zu den Nominierten. Als Cellist, Komponist und Improvisator, etwa im Ensemble KARL ein KARL oder in der Werkstatt für Improvisierte Musik, hat er sich international einen Namen gemacht.

X